Freitag, 14. März 2014

Hühnchen

Wer mir auf Instagram folgt, hat es schon gesehen: seit einer Wochen wohnen 4 Hühnchen in unserem Garten. Die Mädels haben sich schon gut eingelebt und sind das Gegenteil von scheu. Sobald sie einen Menschen unserer Familie sehen, kommen sie neugierig angetrabt … könnte ja sein, dass wieder einer leckere Körnchen oder Beeren bei sich hat, die sie aus der Hand picken können. Stundenlang könnte ich auf der Bank in der Sonne sitzen und die kleine Schar bei ihrem Treiben beobachten. Es kristallisieren sich schon zarte Freundschaften heraus und drollige Verhaltensweisen … nun ja, ich find sie halt drollig, weil ich vorher noch nie Hühner hatte.


Olympia liebt stundenlange Sandbäder und ist taucht meistens gemeinsam mit ihrer weißen Freundin Tom auf.

         
       Felicias und Frau Kreitlmeier … zutraulich und neugierig. 

Die Tiere haben wir als "legereife Junghennen" vom Bio-Züchter gleich in der Nähe geholt. Eier hab ich bis jetzt noch keine gefunden. Wir warten täglich drauf …
Spannend, so neue Haustiere!

Kommentare:

  1. Nein, wie toll! Beneidenswert! Würde ich mich prompt neben dich setzen und mit gucken.
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  2. das gibt's ja gar nicht! wir haben auch vier, aber schon ältere damen! gute grüße, to.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) denen geht's bestimmt auch sehr gut bei Euch!
      Christel

      Löschen
  3. Das ist ja toll! Wir haben auch immer mal den Gedanken daran, ein paar Hühner zu halten...aber unsere Nachbarn würden ausflippen.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wir keinen Hahn haben, der die Nachbarschaft mit Kikeriki aufwecken könnte, geht die Lärmbelastung gegen null. Das leise Gackern, das die Damen von sich geben, wird vom Umgebungslärm, ja sogar vom Vogelgezwitscher geschluckt ;)
      LG Christel

      Löschen
  4. Eine Freundin von mir hat Hühner ich schau da auch immer gerne zu :)
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  5. Mir ist mal ein Huhn (Trude) zugelaufen und keinem Nachbar gehörte sie. Nach ein Paar Monaten ist sie leider verstorben. Sie war wohl schon eine ältere Dame, aber auch sehr zugewandt...- ich wünsche dir viel Spaß mit deiner Schar!

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte auch so gerne Hühner....ich dachte immer, da müsste ein Hahn dazu.....Und ihr habt die einfach so im Garten? Ich hoffe auf baldigen Eierfund, so vor Ostern....
    Hrzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Hahn muss nur dazu, wenn Du Küken möchtest. Für das tägliche Frühstücksei reichen die Hennen alleine. Sie suchen sich dann einfach eine Chefin aus ihren Reihen :)
      Eigene Hühner sind auch schon lange mein Wunsch gewesen. Wir haben viel rumgefragt und angelesen. Besonders hilfreich fand ich dieses Buch:
      http://www.amazon.de/Hühner-halten-Garten-eigenen-Bio-Ei/dp/3835410601/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1394821367&sr=8-1&keywords=hühner+halten+im+garten
      Christel

      Löschen
    2. Oh danke, da schau ich mal....

      Löschen
  7. Da sind sie ja! Das ist ja toll! Ich bin sehr gespannt, wie sich das Vierergespann bei Euch macht, klingt ja erstmal nach einem guten - und entspannt-entspannenden - Start in die Hühnerhalterei.
    Wenn sie jetzt noch ihren Job machen und den Kirschbaum entwurmen und ab und an ein Ei legen, dann sollte das doch ein tolles Miteinander werden.
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde Hühner toll!!! Wir haben einige junge Brahmanen, die aber schon riesengross geworden sind, zusätzlich einen Hahn und einen Perlhhahn ;), die verstehen sich aber tatsächlich gut. Der eine war ein "Unfall".

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Hühner, wir würden auch gerne welche haben, dafür fehlt aber eindeutig der Platz. Letztens ist einem Nachbarn der Hahn ausgebüxt und er lief hier im Ort für 2 Tage durch die Gegend und gab minütlich sein kikeriki in den Gärten von sich - bis er dann dach einer STunde Intensivjagd von 2 Männern endlich eingekreist wurde :) Der Hahn war jedenfalls das Thema am Samstag Abend auf der Feier beim Nachbarn!
    Viele liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. oh, wie gemütlich! Als Stadtbewohnerin hätte ich allerdings meine Probleme mit Hühnern. Obwohl....im Schrebergarten wäre ja Platz! Viele Grüsse Lotta

    AntwortenLöschen
  11. Herrlich ! Ich glaub , da könnt ich auch stundenrund zugucken ... Ich erinnere , dass meine Oma auch welche hatte , die ich sehr gern mit Maiskörnern versorgt habe . Und ich beneide dich jetzt schon um die herrlich frischen Frühstückeier , von denen Du dann ganz genau weisst , wo sie herkommen , und dass sie " koscher " sind
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  12. Ach wie süß!!! Mein Vater hat auch mal einen Anfall gehabt und vor knapp 20 Jahren vier Hühner gekauft, alles braune. Ich habe sie geliebt, und da waren es auch zwei Pärchen. Bonnie war die kleinste und mein Liebling... seufz.... Hoffentlich bekommt ihr bald erste Eier! Schön, jetzt erst erinnere ich mich, wie es sich anfühlt über ihr Federkleid zu streichen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. So toll, wir hatten auch 3 Hühner, die Braunen,
    wir sind auch ewig dagesessen und haben sie beobachtet,
    vor allen sind sie uns auch im Garten gerne beim Umgraben behilflich gewesen
    und haben sämtliche Käfer und Würmer aus der frischen Erde gezupft.

    Ich hab deinen Blog gerade gefunden und finde es echt schade, dass du das Handtuch wirfst.
    Es wäre ja nicht schlimm, wenn du zwischendurch Pausen einlegst,
    aber alles über den Haufen werfen find ich schon sehr schade.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  14. That is an extremely smart written article. I will be sure to bookmark it and return to learn extra of your useful information. Thank you for the post. I will certainly return.

    AntwortenLöschen