Montag, 10. März 2014

Sonntags: Schwarzwälder-Kirsch-Torte

Fastenzeit!
Aus diesem Grund pausiert das wöchentliche Kuchentreffen bei Monika.
Bei uns gabs aber trotzdem eine Torte … eine klassische Schwarzwälder.


Kommentare:

  1. Sehr verführerisch! Bei uns gibt es auch Schwarzwälder Kirschtorte zu besonderen Anlässen.

    LG Maria

    AntwortenLöschen
  2. Ich vermute mal ein Erwachsenen Geburtstag? Obwohl, bei uns haben sich die Kinder eine Zeitlang auch Schwarzwälder Kirschtorte gewünscht. Natürlich gabs die dann ohne Kirschwasser.
    Bei uns gabs gestern im Schwarzwald einen Millirahmstrudel.
    Auch sehr lecker.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war zwar ein Erwachsenengeburtstag, aber trotzdem (fast) ohne Alkohol. Kirschwasser befindet sich in homöopathischer Verdünnung nur im unteren Boden … den kann man ja dann auch noch weglassen, wenn man unbedingt meint ;)
      Hmmm, Millirahmstrudel hab ich auch schon lange nicht mehr gehabt, das wär mal wieder was!
      Christel

      Löschen
  3. Ein Traum! Sieht sehr gelungen aus! War früher auch mein Favorit. Mmmmmmmmmmhhhhhhh...
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  4. Um einen Geburtstagskuchen kommt man ja auch in der Fastenzeit nicht drumherum.
    Köstlich sieht die Torte aus und obwohl wir die alle lieben, habe ich Schwarzwälder Kirsch noch nie selbst gemacht. Könnte ich aber mal, demnächst.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab "Schwarzwälder" wahrscheinlich das letzte mal im Hauswirtschaftsunterricht in der Schule gemacht. Ist viel einfacher, als ich es in Erinnerung hatte ;), probiere aus!
      Christel

      Löschen