Sonntag, 6. Oktober 2013

Sonntags: Rosmarin-Beeren-Tarte



Die Tarte aus Annik Weckers Buch hatte ich schon einmal gebacken und kann sie nur weiterempfehlen, weil sie so schnell geht und trotzdem was hermacht, wenn sich kurzfristiger Kaffeebesuch ankündigt ... haha, das hört sich an, als wär ich die Super-Hausfrau, die kurz bevor es an der Türe klingelt noch schnell das "gute Geschirr" aufpoliert und raussaugt ... natürlich NICHT! Ich bin die, die kurz bevor der Kaffeebesuch kommt noch gemütlich auf der Couch einen Blogeintrag tippt ...

Rezept:

Boden:
500g Mehl
200g Zucker
300g Butter
2 Eigelb
2 TL Rosmarin fein gehackt

Füllung:
500g gemischte Beeren tiefgekühlt
80g Zucker
1 Zimtstange
2 Sternanis
1 EL Zitronensaft
150ml Wasser
2 gehäufte EL Speisestärke

Für den Boden aus allen Zutaten rasch einen Mürbteig kneten. Die Hälfte davon ein eine Tarteform drücken, die andere Hälfte erstmal kaltstellen. Backofen auf 200Grad vorheizen.

Für die Füllung Beeren, Zucker, Zimtstange, Sternanis Zitronensaft, Wasser plus Stärke aufkochen. Zimtstange und Sternanis entfernen und die Masse etwas abkühlen lassen.

Füllung auf dem Tarteboden verteilen und anschließend die zurückbehaltene Teigkugel als Streusel darüberkrümeln. Die Tarte ca. 25 Min. backen, fertig.


Ich hatte nicht mehr ganz 500g Mehl zuhause und auch keine gemischten Beeren, keinen Sternanis und keine Zimtstangen (dafür aber frischen Rosmarin aus dem Garten). Also hab ich etwas weniger Mehl genommen, statt der gemischten Beeren den Rest eingefrorener Himbeeren und viele Heidelbeeren und statt der Zimtstange und dem Sternanis hab ich einen Teelöffel Lebkuchengewürz mitgekocht, das roch genauso ...


Kommentare:

  1. Mmh, das hört sich lecker (und spannend) an! Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  2. Lecker, schade, dass ich nicht bei dir zu Besuch war... Danke für's Rezept, ich werde es mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das hört sich ja superlecker an. Wird nachgebacken! Ich bin auch keine Monster-Hausfrau, ganz im Gegenteil. Und wenn ich mal backe, schaut´s aus wie... naja, näheres erspare ich dir. Schau mal hier, das mag ich auch ausprobieren, apropos Rosmarin:
    http://www.whatinaloves.com/2013/09/das-bose-w-wort-und-meine-2-besten.html

    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mah, super ... die werd ich auch ausprobieren MÜSSEN! Danke für den link!
      Christel

      Löschen
    2. Habe mich soeben entschlossen, die Tarte unserem Besuch am Donnerstag als Nachtisch zu präsentieren. Bin total gespannt und werde Rückmeldung geben!
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen