Sonntag, 17. Juni 2012

Sonntags: Zebrakuchen


Ich verstehs nicht: am allerliebsten essen die Menschen in meiner Familie trockene Bröselkuchen, oder die Klassiker, die man eh schon kennt und 100x gegessen hat. Keinerlei Begeisterung für meine Tartes oder sonstigen "Backexperimente" derzeit.
Na gut, ich gebs ja zu, daß sich solche schlichten Kuchen besser ins Freibad (endlich ist hier Sommer!) mitnehmen lassen, oder sich auch besser (iiiiiiiiihhhh!) in den Kaba oder Kaffee eintunken lassen (also ICH mach sowas ja nicht!).

Hier also das Innenleben des "Zebrakuchens" mit der selbsterklärenden Begründung, warum der so heißt!


Das Rezept ist von meiner backbegabten Freundin (und Hauswirtschaftslehrerin!), die ich erst noch fragen muß, bevor ich es hier preisgebe (uuuuuhhh, geheimnisvoll!) ;-)


Kommentare:

  1. Ein tolles Zebra hast du da genährt! Herzlich, Anja

    AntwortenLöschen
  2. Kenne Deine Verwirrung bezueglich 'Klassikern' auch; denke mir aber dann oefter mal entnervt " can't be helped - deswegen (= unbekannter exakter Grund fuer Beliebtheit) sind sie wohl zu sog. 'Klassikern' geworden"!
    Dabei muss ich sagen, dass meine Kuchen nicht einmal 'reise-fest' sein brauchen - ich versteh' das - so wie Du - auch herzlich wenig!

    Um das Rezept waere ich Dir darum sehr dankbar; denn der schaut dann wenigstens optisch nicht nach 'gefleckter Gross-Katze' aus ;-) !

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde
    PS: Hast Du eine Ahnung, WIE weit der 'Sommer' gerade reicht? Ich meine damit: kann man sich bei u/Norddeutschen Freunden melden ohne dass einem diese zaehneklappernd (da ohne 'Sommer') zurueck antworten ;-) ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerlinde, ich verspreche Dir mich um die Erlaubnis das Rezept zu drucken zu kümmern, wenn ich Dir damit behilflich sein kann :-)
      Bezüglich Deiner Sommerfrage denke ich, daß es im Norden zwar derzeit nicht ganz so heiß ist, wie hier.... allerdings hätte ich keinerlei moralische Bedenken wegen einer Kontaktaufnahme, denn vor ein zwei Wochen sah das Ganze noch umgekehrt aus, oder täusch ich mich da?

      LG Christel

      Löschen
  3. Ich bin ja ehrlich gesagt auch so eine Kuchenkonservative! Wobei alles mit Obst und in Richtung französisches Backwerk mich auch begeistert. Aber zum Beispiel die überall so gelobten Rezepte der Frau Barcomi: nö. Was ich im Barcomi-Cafe bisher probiert hab' war mir zu süß, hatte die falsche Konsistenz und überhaupt weniger Geschmack als erwartet. Dann doch lieber 'nen Marmorkuchen...
    An dem Zebrakuchenrezept wär ich auch interessiert - der Liebste findet meinen Marmorkuchen nämlich zu wenig marmoriert.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  4. @ Lucy

    Kenne ich auch diese Aussage. Habe ihm dann schon mal fast dominant Schokoladekuchen mit hellem 'Marmor' gemacht .... hat auch nicht gepasst.
    Gestern also ihm 'Das Zebra' hier gezeigt und dann ging's los: "Jaaaa, der schaut passend aus!
    Wie geht das? Muss mit Hefeteig zu machen sein - schaut aber nicht ganz danach aus! Koenntest du die entsprechenden Damen wirklich weiter 'ueberwachen'/fragen, Liebling?"

    'Liebling' wird also ganz innigst auf Christel's Hilfe hoffen und fuer 'Liebling I bzw. II' (interchangeable ;-) !) die Daumen fuer's Klappen der Angelegenheit druecken.
    Ich bin ja schon beruhigt, dass andere Frauen auch mit 'Lieblingen' wie meinem 'geschlagen' (in diesem Fall) sind, wenn sie ansonsten wenigsten meist doch 'suesser Segen' sind ;-) ! (auch wenn man diesen 'Suessen' schon auch manchmal den Kuchen gerne aufsetzen statt vorsetzen wuerde = ich zumindest = 1/2 sorry ;-) !)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  5. @ Christel:

    Wetter in N-Deutschland scheint etwas , aeh, 'gedaechtnis-laedierend' zu sein, d.h. wird schon mal vergessen! ;-) :-)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen