Dienstag, 24. November 2009

Nervkram

Nervkram I:

bei 15Grad Außentemperatur "Weihnachtstimmung" heucheln und 72 (3x24) Adventskalendersäckchen ausschneiden, bügeln, nähen, wieder bügeln, bestempeln, einfädeln, befüllen, aufhängen ... Als ich den Plan gefaßt habe die Adventskalender für alle Familienmitglieder selbst zu nähen, war mir zwar das Ausmaß der Arbeit durchaus bewußt, nicht aber deren Eintönigkeit...

Nervkram II:

heute Vormittag beim Kieferortopäden wurde mir in stundenlanger Sitzung dieses Teil hier eingepasst. An das neue "Gefühl" muß ich mich erstmal gewöhnen *aua*

Kommentare:

  1. mir gehts ähnlich. ich muss zwar nur 48 säckchen nähen und befüllen, aber irgendwie bin ich noch nicht in der stimmung dazu. geschweige denn einen adventskranz zu machen oder weihachtsdeko aufmarschieren zu lassen. nö. es ist warm, regnet und stürmt.
    zu nervkram zwei: aua! ich hatte nur als teenie ne lose spange, das war schon ätzend. daher: ich hoffe, es wird nicht zu schmerzhaft!

    aufmunternde grüße von *lini*

    AntwortenLöschen
  2. ich bin auch noch auf der Suche nach der Vorfreude...
    hatte die letzten 4 Jahre die Kalender auch selbst genäht, und war auf die tolle Idee gekommen die Zahlen mit Perlen aufzusticken, das hat mich soviel Nerven gekostet, dass ich dieses Jahr einfach mal 2 schöne Schokoladenkalender besorgt hab, mit nem richtig schönem Rauschbart drauf.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Auch bei mir will sich noch keine Vorfreude einstellen :(
    Wir haben das erste Jahr keinen selbstgefüllten Kalender, sondern einen vom Schweden mit Elchgeschichtenbüchlein. Aber vielleicht überkommt es mich kurz vor knapp doch noch....

    Das mit deiner Lingualtechnik finde ich ja klasse! Was hätte meine Freundin früher für eine "unsichtbare Schneekette" getan! Mußt Du die lange tragen?

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen