Mittwoch, 21. März 2012

Paris

1+2 Notre dame;  3 die Seine; 4 +5 Ladurêe; 6. ? 7. Arc de triomphe, 8 + 9 Galeries Lafayettes
 
schon schön in Paris, aber viel zu viele Menschen ... 
Die Cafe´s dort, die wir besucht haben (immerhin 4 in knapp 30Stunden) waren so winzig wie Puppenstübchen, vom Hotelzimmer ganz zu schweigen. Ich kam mir oftmals vor wie Alice im Wunderland, als sie von den Keksen genascht hat, die sie wachsen liesen.


Kommentare:

  1. Lustig, ich war vor Jahren in Paris und fand alles so RIESIG ... die Seine, die Boulevards, die Museen und Einkaufscentren, alles so weitläufig und wuchtig. Da hatte ich wohl von der anderen Sorte Kekse genascht, die, die Alice kleiner werden lassen ;)
    Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  2. Oh... kann ich Dich mal was fragen?
    Wie ist denn das mit dem iPhone im Ausland... wenn man mit Hipstamatic Bilder macht ist das doch quasi online... hat man dann Mehrkosten dadurch?

    Ich habe mich nämlich das letzte Mal in unserem Urlaub nicht getraut, mein iPhone mitzunehmen, weil ich nicht in irgend eine "Kostenfalle" tappen wollte mit Hipstamatic und Instagram usw.

    Die Bilder sind super schön geworden - ich wünschte, ich hätte mein Handy auch dabei gehabt!

    Liebe Grüße,
    Papagena

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Zuzsa, da hast Du recht: sobald man sich in öffentlichen Gebäuden und auf Plätzen beweget, ist alles riesig - dafür wird privat wohl an jedem cm gespart. Auf arte kam mal ein Bericht über Paris, in dem wurde erzählt, daß sich oft 2 Studentinnen ein 15m² Wohnklo teilen. In unserem Hotelzimmer mußten mein Mann und ich uns immer absprechen, wenn sich einer umdrehen, oder gar im Raum bewegen wollte :))

    Liebe Papagena, echt? Au weia! Das weiß ich nicht! Ich werde Dir dann Ende des Monats schreiben können, ob das Zusatzkosten gab! "online" war ich die ganze Zeit sicherlich nicht, denn ich mußte mich zur f.b.-Abfrage immer eigens ins Hotelnetz einloggen. Ich sag Dir dann Bescheid, sofern mich die Rechnung nicht ins Koma befördert hat!

    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Dass ich Paris liebe, glaube ich nicht weiter erwähnen zu müssen, oder? ;). Ich war das letzte Mal 1999 dort, zwar mit meiner Mutter, die mir die Reise geschenkt hatte, aber den ganzen Tag alleine unterwegs. Es war herlich, meine Wege waren eher abseits von dem ganzen Touristenzeug. Ich hab mir vorallem Häuser (Jugendstil) angesehen. Da hatte ich ordentlich zu tun. Im Laffayette war ich damals auch kurz, habe auch das Foto von der Decke ;). Da kann ich mich noch erinnern, da war im Untergeschoss so eine Abteilung, wo es so Wohnzeugs gab und die Leute kramten da wie wild nach alt aussehenden eisengeschmiedeten Türklinken, das fand ich schräg. Sowas gibts ja bei uns eher im Baumarkt und nicht in berühmten Kaufhäusern. Ach war schon schön, ich hab mich damals sehr, sehr wohl gefühlt.
    Hattet ihr eure Kinder auch mit? Und hast du dir was schönes mitgebracht :) .
    Vera

    AntwortenLöschen
  5. oh, wie fein. ich glaub es fühlt sich nicht so schlecht an, alice zu sein - oder? zu mindest für 30 stunden ...
    lg, mi

    AntwortenLöschen
  6. Ich war auch letztens dort... Richtig spannend und so viele Stoffe...

    AntwortenLöschen
  7. Ich war auch letztens dort... Spannend und tolle Stoffe - und, wie Du auch schreibtst - viel zu viele Menschen

    AntwortenLöschen