Mittwoch, 6. Februar 2013

Zwischenbericht

Dass ich den blog so sträflich vernachlässige, drückt auf mein Gemüt ... es könnte mit dem Winter zu tun haben, mit der (Dauer-)Baustelle in unserem Haus, mit den Alltagspflichten, ach oder einfach wieder einmal mit akuter blog-schreibe-Unlust.

In der Tat hatte ich mir fest vorgenommen heute ganz bestimmt am MMM teilzunehmen (was ich, bemerke ich gerade eben, 2013 noch nie getan habe). Aber, gestern beschlichen mich dann leise Zweifel, ob ich wirklich meinen neuen Pyjama der Weltöffentlichkeit präsentieren möchte. Zwar ist er züchtig und warm, aber was weiß ich, wer da draussen außer den nähverrückten Damen noch alles mitliest ... also lieber nicht und so müsst Ihr Euch damit begnügen zu lesen, dass ich mir einen hübschen kirschroten Schlafanzug genäht habe und zwar nach diesem Schnitt:

Butterick 5688

Echtes "Bedarfsnähen" also, denn wenn der Frühling naht (haha, hoffentlich irgendwann) hab ich einen ungeheuerlichen Drang alles auszumisten, was nicht mehr getragen wird (oder getragen werden sollte, wenn man nicht alleine lebt). Ich hatte also Bedarf an neuen Schlafis. Warm, weil mich immer friert.

Auserdem stricke ich gerade an einem Geburtstagsgeschenk für meine Mutter. Morgen hat sie Geburtstag und ich habe noch ein Knäuel Wolle zu verstricken ... allerdings seh ich sie erst am Wochenende und hab also noch eeeeewig Zeit! Vielleicht schaff ich es ja, das "Werk" vor dem Verpacken noch zu fotografieren?!

Zum Februarkleid hab ich mir noch nicht allzuviele Gedanken gemacht.
Wahrscheinlich wird es ein 60s Kleid aus Jersey oder Feinstrick werden. Grün oder Hahnentritt liegt schon bereit. Vielleicht wird es aber auch gelb ... mal sehen.

Ansonsten hat mich gerade das Brotbackfieber gepackt und ich habe in dieser Woche schon 2 Sorten (Gewürzbrot und Kartoffelbrot) gebacken. Für eine weitere Variante, Sonnenblumen-Sesam-Joghurt-Brot liegen schon die Zutaten bereit. Aber auch hier: es gibt leider keine Fotos! Weil ... 1. das warme Brot sofort angeschnitten und mit Butter bestrichen verzehrt wird und ich 2. keine Fotokünstlerin bin, die auch langweiliges Brot so in Szene setzen kann, dass man den leckeren Frischgebacken-Geruch quasi durch den Computer in die Nasen der Leserinnen ziehen lassen kann ... schade, aber so ein Talent hab ich nicht, weshalb ich mir den halbherzigen Versuch spare.

Jetzt fällt mir kein passender Abschluss-Satz ein und deshalb verabschiede ich mich einfach mit den besten Wünschen an Euch!

Kommentare:

  1. Och das wäre es doch jetzt aber gewesen ... ein Me Made Schlafanzug von Mimmi
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  2. sehr tapfer, so was schnödes wie einen schlafi zu nähen! aber dann eben ein besoneres wohlfühlstück hoffentlich!
    also deine süßen leckereien duften schon immer durch den computer - da hätte ich jetzt beim brot auch keine großen sorgen ...
    und ja, erstes voll-erkenn-bild. ich dachte mir, bei diesem mantel erkennt mich eh jeder, ist also irgendwie wurscht, oder?
    und damit's nicht so auf's gemüt drückt, schribste halt einfach wieder öfter (c;
    glg, mi

    AntwortenLöschen
  3. Na das ist ja richtig was fürs Kopfkino... kirschroter Sshlafanzug ;-) muss toll aussehen! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  4. und trotzdem klingt das alles so gemütlich und schön!!! und ich persönlich brauch solche tuning bilder nicht, um etwa interessant zu finden ;-) eine schöne woche, liebe grüße manuela

    AntwortenLöschen
  5. Tja, über die Frage habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, "wie präsentiere ich den "nächsten" selbstgenähten Pyjama." noch gibt es garkeinen ...

    Deinen male ich mir jetzt ganz einfach aus ...
    und Danke für den Schnitt-Tip.
    Die Nussecken werde ich ausserdem gleich mal ausprobieren.
    Schönen Sonntag!
    Birgit

    AntwortenLöschen