Mittwoch, 14. September 2011

Me-Made-Mittwoch #18

Das Wetter schlägt hier echt Kapriolen. Am Sonntag hatte es noch 30 Grad und Sonnenschein, gestern war es selbst im Schatten noch schön warm und heute gießt es wie aus Kübeln!
Ich will nicht meckern, denn noch letzte Woche hab ich mir *Herbst* gewünscht. Weil, die Nähsaison für Sommerkleidchen ist nun endgültig vorbei und wer hat schon Lust bei Badewetter warme Winterklamotten zu nähen? Ich nicht!


Da ich nach Studium des Wetterberichts noch auf *Sommer* gepolt war, gibt es heute einen relativ unspektakulären 4-Jahreszeiten-Rock, der sowohl mit Strumpfhose, als auch ohne funktioniert. Quasi "Übergangskleidung".

Ein Jeansrock nach (natürlich!) einem Colette-Schnitt, nämlich *Ginger*.  Der Jeansstoff erscheint mir recht steif. Für den Bund hab ich eine alte Schürze vom Flohmarkt zerschnitten.
Und entschuldigt bitte den strengen/genervten Blick, aber das ist einer der ersten Versuche mit Selbstauslöser. Was man auf dem Foto allerdings auch recht schön sehen kann ist zum einen die Tapete in meinem neuen Nähzimmer und zum anderen, daß das *Projekt Haare-wachsen-lassen* voranschreitet.


Zusammenfassung:


Schnitt:  Ginger von Colette-Pattern
Stoff:  relativ dicker Jeansstoff
Schwierigkeitsgrad: einfach
Schnittanpassung:  keine - das nächste mal würde ich vielleicht den Bund ein klein wenig enger nähen
Passform:  ok
werde ich den Schnitt noch einmal nähen?  ja - ich hätte gerne einen Cordrock für den Herbst/Winter


Die anderen MMM-Damen haben sich wie immer hier versammelt: Cat-und-Kascha

Kommentare:

  1. Ein Jeansröckchen kann man doch immer gebrauchen. Mit der roten Jacke ist das eine wunderbare Kombi. Der Schnitt steht die einfach!

    Ist bei euch wirklich schon schlechtes Wetter? Ihr oben ist es noch prima, sind tatsächlich ausnahmsweise mal die Franken im Vorteil...;-))

    Bin mal auf das Nähzimmer gespannt.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  2. den bund noch enger nähen? ich finde die taile beio ginger schon arg schmal geschnitten- du musst so dünn sein (sieht man ja auch auf den bildern ;0)
    ich habe ja aber auch keine taille.
    auf jeden fall schick und ich finde den rock toll! wo bleibt der eulenpulli? ich hatte letztes jahr für die kleinste diesen angefangen- nun ist er zu klein und ich kann alles wieder aufrippeln, *heul*
    liebe grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  3. Nähzimmer! Tapete! Rock! Alles traumhaft! :.D

    Ein Selbstauslöser fehlt mir auch noch. Dann bräuchte ich nur noch eine schöne aufgeräumte Ecke. Im Spiegel lässt sich immer ganz gut um die Unordnung drumrum knipsen ;.)

    Viel Spaß auch beim Projekt »Haare wachsen«. Bei mir hat das angefangen als ich wegen der kleinen Maus immer nicht zum Frisör gekommen bin. Jetzt bin ich froh darum :.)

    Die Haargabel siehst du hier noch mal genauer, auch wie man sie macht:
    http://pedilu.blogspot.com/2011/09/fiiimooo.html
    Nur wie man dann den Dutt dazu bastelt, müsste ich ausführlicher erklären :.D

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das mit dem Selbstauslöser muß man üben ... aber es wird immer besser, glaub mir :-)
    Ich habe mich auch am Wochenende an Ginger versucht, aber es ist total in die Uhr gegangen. Der Schnitt fällt sehr schmal aus und der Bund sitzt bei mir zu hoch, das kann ich nicht haben - also in die ecke geschmissen ...
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. ES WIRD BESSER...mit dem selbstauslöser;)
    du schaust großartig in dem rock aus! ich hab noch nie einen colette-schnitt genäht, aber dein rock macht richtig lust darauf! danke:)
    liebe grüße
    alex

    p.s.: grandiose tapete nebenbei bemerkt!

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde dich sehr hübsch auf dem Bild: Haare; Lippenstift und Rock :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ein toller Rock...an einer tollen Frau...vor einer tollen Wand.....ein wenig wie bei der fabelhaften Amelie !
    Sei ganz lieb gegrüßt Yvonne

    AntwortenLöschen