Mittwoch, 5. Juni 2013

Me-Made-Mittwoch #39

Am Sonntag hab ich mir dieses Blüschen genäht, während Mann und Kinder zum x-ten mal in diesen leidigen, kalten, verregneten Ferien in einer Therme sich aufwärmten.
Während der Kaffeepause trug sich folgender Dialog mit meiner Freundin zu:
I.: was nähst Du denn?
Ich: eine Bluse
I.: eine Sommerbluse?
Ich: nein, eine Übergangsbluse ... Übergang Winter/Herbst/Winter/Herbst/Winter

Heute stellte I. fest, ich hätte wohl bereits den Übergang versäumt und müsse nun doch etwas sommerliches nähen. Nein, das sehe ich nicht so! Für mich beginnt der Sommer ab 26 Grad! Und erst dann werde ich meine Leggings ausziehen. Im Moment ist es 10.30Uhr und es hat 14 Grad ... das ist Strumpfhosen UND Leggingstemperatur! Und damit wir uns richtig verstehen: die Strickjacke hab ich nur kurz ausgezogen, damit man die Tunika besser erkennen kann!

So, genug "gegrantelt".
Hier das Ergebnis des Nähsonntags:

 immerhin hat es heute aufgehört zu regnen und tatsächlich schaffen es ein paar Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke.

Die Tunika werde ich heute tragen, um ein paar Gemüsepflanzen in die matschige Erde zu bringen.

Den Stoff habe ich vor bestimmt 2 Jahren bereits gekauft. Es ist eine graue Popeline mit weißen Sternchen. Geplant hatte ich damals genau diese Tunika aus der Ottobre daraus zu nähen.
Als ich bei Primavera diese Version des Pintuck-Kleides gesehen habe, fand ich es so entzückend, dass ich mich wieder an mein Vorhaben, den Stoff und das Schnittmuster erinnert habe.
Und weil ich noch ein schmales ungenutztes Spitzenband in der Dekokiste gefunden habe, hab ich auch die Idee, die Passe damit zu verzieren gnadenlos abgekupfert!
(hier also noch einmal ausdrücklich: alles nur geklaut! Von Vera!!!)


 Das Nähen hat mir richtig Spaß gemacht. Und es ist genau das, was ich derzeit trage ... im Garten, beim Kinder in den Kindergarten bringen, beim Kochen und Backen ... was man halt so macht ...
tagsüber.

Und ich glaube, das ist auch der Grund, warum ich so sehr mit dem Wetter hadere:
ich habe letzte Woche meinen ersten Dienstplan seit fast 7 Jahren bekommen. So sehr ich mich auch auf den Wiedereinstieg ins´s Arbeitsleben freue, so sehr bin ich auch verärgert über die verschwendeten Tage, die man nur damit verbracht hatte, auf den Sommer zu warten, anstatt ins Schwimmbad, an den See, in den Garten zu gehen. Die Pflanzen, die man nicht gesetzt hat, die Würstel, die nicht gegrillt wurden und die Sundowner, die nicht getrunken wurden ...
Ach, was hilft das Klagen...

Hier die

Zusammenfassung:


Schnitt: "Pintuck-Tunika" aus einer alten Ottobre
Stoff: Popeline grau mit weißen Sternchen (von Stoff und Stil? Ich kann mich nicht mehr erinnern!)
Kosten: Nichts!!! Alles, das ich zum Nähen benötigt habe (Stoff, Schnitt, Spitze, Knopf, Garn) war schon so lange in meinem "Lager", dass ich nichts dazukaufen musste ... das ist doch ideal!
Fertigungsdauer: ein gemütlicher Nachmittag und ein Abend (reine Kopier und Nähzeit vermutlich ca. 2 bis 3 Stunden)
Änderungen: gekürzt, um es zum Jeansrock tragen zu können und statt dem Reißverschluss hab ich einen kleinen weiße Knopf in Blumenform eingenäht, den ich noch übrig hatte
Passform: sitzt locker, wie es sein soll und zwick nirgends
werde ich den Schnitt noch einmal nähen? vielleicht als Kleid aus schwarzem Crepestoff, könnt ich mir gut vorstellen für den "Übergang" ...


Beim MMM auf dem MMM-blog könnt Ihr sehen, was die anderen Damen heute so selbstgenähtes tragen!

Kommentare:

  1. die Frau die ich sah, war aber noch herbstlicher gekleidet als Du :) Ich finde die Tunika als solches sieht doch schon recht frühlingshaft aus, zumindest was die kurzen Ärmel betrifft.
    Ich bin ja eigentlich auch eine Frostbeule, aber nach diesem ewig-Winter kann ich keine schwarze Strumpfhose mehr tragen, da hält mich nichts mehr :)

    AntwortenLöschen
  2. Verständlich ... allerdings hab ich das schon so oft gedacht und dann bitter mit Blasenentzündung gebüßt :(

    AntwortenLöschen
  3. precioso
    http://mandarinacosturera.blogspot.com.es/

    AntwortenLöschen
  4. Deine Tunika gefällt mir sehr gut. Verrätst Du aus welcher Ottobre der Schnitt stammt? Speziell bei dieser Zeitschrift kaufe ich mir anscheinend immer die falschen Ausgaben.
    viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war die Ottobre Herbst/Winter 2008 :)

      Löschen
  5. Sieht auch als Tunika wirklich schön aus. Schön, wenn man beim nähen so sparen kann, haha, Du hast jetzt dieses hübsche Teil quasi für umsonst.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Sieht sehr hübsch aus, dein Outfit! Gelungen!
    Alles Gute beim Wiedereinstieg!
    lG
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schick :) Allgemein gefällt mir Dein Stil gut, hab etwas durch Deinen Blog geklickt :D

    AntwortenLöschen
  8. wunderschön siehst du aus!!!

    liebgruss
    eni

    AntwortenLöschen
  9. Deine Tunika gefällt mir ausgesprochen gut! :) Richtig schick.

    LG

    Ernchen

    AntwortenLöschen
  10. Der Schnitt ist glaube ich fast schon ein Klassiker von dem man nieh genug Umsetzungen haben kann. Deine ist wirklich sehr gelungen.

    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schicke Tunika!
    Und ich wünsche dir ebenfalls einen gelungenen Wiedereinstieg!
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  12. Steht dir sehr gut, liebe Christel! Ich bin auch so eine Frostbeule und zieh die Strumpfhosen erst bei richtigrichtig warmen Wetter aus. Viele liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  13. Sieht dufte aus! Bequem und kleidsam. Jefällt mir sehr jut.
    Dann viel Erfolg beim Wiedereinstieg! Das ist nach so langer Zeit sicher aufregend.
    JLG Sylvie

    AntwortenLöschen
  14. Ah, fein. Das Blüschen! Steht dir auch super. Ich hoffe du kannst dich genauso an der Bluse erfreuen, wie ich an den Kleidern. Schön.
    Vera

    AntwortenLöschen
  15. Hier meldet sich noch eine Frostbeule zu Wort. Ich bin heute auch mit Strumpfhose raus :-)
    Dein Blüschen sieht sehr hübsch aus! Gefällt mir gut.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Süsses Teilchen !Und mit den Temperaturen gebe ich Dir recht:Bis,sagen wir mal 24ºC ist es kühl,und es muss eine Jacke angezogen werden.Danach und bis 28 ºC ist es warm, und die Jacke muss mitgenommen werden, für den Fall dass.

    Saludos
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Die Tunika ist toll, der Sommer kommt! Klasse zum Jeansrock!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Ich hoffe im Laufe des Tages ist Dir doch noch warm geworden, Dein Übergangsoutfit gefällt mir sehr.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  19. Ungewohnt casual für dich... Ich finde deine neue Tunika aber trotzdem total klasse!
    Herzliche Grüße von Frau Knopf, die schon bei 20 Grad spätestens anfängt zu schwitzen;)

    AntwortenLöschen