Montag, 20. August 2012

Das Dirndlprojekt... Teil 4

Ich danke Euch allen für Eure rege Anteilnahme an meinem Projekt!
Am Wochenende hatte ich ein paar Stunden Zeit, um mich ausschließlich dem Dirndlprojekt zu widmen. Ich hab lange darüber nachgedacht, wie ich den Murks wieder ausbügeln könnte, bin aber dann zu dem Entschluß gekommen, daß es der teure Stoff verdient hat ordentlich verarbeitet zu werden. Auch wenn es wahrscheinlich keiner bemerkt hätte, aber ich hätte mich nicht wohlgefühlt in einem Kleid, das aus Kompromisslösungen besteht.

Also: alles, wirklich alles wieder auftrennen und von vorne beginnen!

Als ich den Dirndlstoff im Laden zuschneiden lies, hab ich gar nicht sofort bemerkt, daß auch die Rückseite ganz hübsch ist. Statt der roten Blümchen erscheinen diese auf der linken Seite  fliederfarben.
So konnte ich das Außenteil des Mieders (weil es ja sowieso schon aufgetrennt war) seitenverkehrt zusammennähen und als neues Futter verwenden. Den Stoff für das neue Außenteil hab ich mir zurechtgeschummelt, in dem ich dem Rock weniger Saum zugestand. Hah!
Diesmal also die richtigen Teile mit Baumwolleinlage bebügelt und wieder zusammengenäht, paspoliert, verstürzt und auch gleich die Seitennähte geschlossen und den Rock in Falten gelegt und angenäht.
Und weil ich grad so in Fahrt war, wollte ich nicht mehr bis morgen warten, bis jemand Zeit hat mir das Mieder abzustecken, sondern hab es ganz todesmutig selbst gemacht.
Anschließend den nahtverdeckten Reißverschlußeingenäht und das ist jetzt der Status quo:


Jetzt kann ich mich wieder entspannen :-) und in aller Ruhe das Futter mit der Hand vernähen.
Was dann noch fehlt ist die "Deko" und die Schürze. Und wenn ich noch Zeit habe eventuell noch ein neuer Unterrock.

Kommentare:

  1. Sehr spannend! ich kann das voll verstehen, dass du es aufgetrennt hast!

    liebe tropenheisse grüsse von einer passoniretn dirndlträgerin ,daxi

    AntwortenLöschen
  2. Respekt... coole Rettungsaktion, das kann sich sehen lassen.
    Ich freu mich schon auf ein Tragebild wenn´s fertig ist.

    An solche Projekte wage ich mich noch net. Hab mir heuer ein neues Dirndl gekauft....

    lg Elke

    AntwortenLöschen
  3. Das hat sich gelohnt, das ist/wird ja ein Traum-Dirndl!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Groesste Bewunderung auch von mir. Fuer Geduld, Ideen-Reichtum und nochmal Geduld!
    ABER es schaut so aus, als ob das Ding wirklich aller Muehen wert waere!

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    PS: kommt jetzt an den Schariwari als Erinnerungs-Trophaee ein Totenkopf (o.ae.; fuer's gekostete Fluchen) hinzu? :-D ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Das Gefühl kenn ich gut. Für mich muss ein Teil auch "von innen" gut aussehen. Das sehe ich ja schliesslich ich und will mich schliesslich darin wohlfühlen.
    Tolles Teil Dein Dirndl!!
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. ich ziehe den hut, das würde bei mir mit sicherheit eine ewigkeit warten, wenn nicht sogar zwei ... dirndl-nähen verweigere ich bis jetzt noch erfolgreich ;-)
    lg, daniela

    AntwortenLöschen
  7. Es sieht jetzt mit diesem Futter noch viel schöner aus als mit dem Rosa Futter, finde ich. Und sehr professionell. Die Mühe hat sich gelohnt.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Endlich komme ich dazu, dir zu schreiben, wie schön dein Dirndl wird. Meine Nähmascfhine spinnt seit Wochen und ich habe schon gar keine Lust mehr, mich dranzusetzen. Aber wenn ich dein tolles Kleid sehe, dann bekomme ich fast schon wieder Lust es nocheinmal zu versuchen.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Christel,

    endlich komme ich dazu, dir zu schrieben, wie schön dein Dirndl wird. Hut ab vor deiner Geduld. Mein Nähmaschine spinnt seit Wochen und ich habe gar keine Lust mehr, mich dranzusetzen. Aber wenn ich dein schönes Kleid sehe, dann bin ich richtig motiviert sie aus der Ecke hervorzuholen.

    Liebe Grüße von Ute

    AntwortenLöschen
  10. Es sieht soooo fesch aus und ein bisschen Zeit ist ja auch noch... Meins (http://liesvonlott.wordpress.com/2010/09/23/ein-nordlicht-im-dirndl/) wird zur Wiesn auch wieder raus gekramt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) haha ... Spitzenpost!!! Bei der Dirndlanprobe in der Trachtenabteilung wär ich mir sicherlich ähnlich vorgekommen, wie Du ... nur daß aufgrund mangelndem "Holzes" auch noch der Frustfaktor dazugekommen wäre!
      Aber Du siehst geradezu "rattenscharf" aus in Deinem Dirndl! Und für 150 Flocken bist Du eh gut weggekommen ;) Viel Vergnügen heuer auf der Wiesen!
      Christel

      Löschen
  11. Das sieht so toll aus! Der Stoff ist totaler Zucker!
    Ich bewundere deine unendliche Geduld, du bekommst hundert Bonbons von mir!
    Liebste Grüße, Juli

    AntwortenLöschen