Sonntag, 10. April 2011

Sonntagskuchen: Vanille-Kirsch-Cupcakes



Das Tochterkind hatte gestern das dringende Bedürfnis rosa Prinzessinnen-Törtchen zu backen. Nichts leichter als das, dachte ich, wenn man in einen Standard-Vanillecupcake-Teig Kirschen aus dem Glas mischt und nach dem Backen mit rosa Glasur bestreicht. Die Glasur hatte ich kürzlich erst gekauft; sie stand im Regal zwischen den normalen Schokoladen-Kuvertüren und ist von einem Hersteller, dem man allgemein hochwertige Backzutaten zuschreibt. Um es gleich vorwegzunehmen: diese (sogenannte) "Himbeerkuvertüre" schmeckt grauenvoll!!!
Ich bin mir sicher, daß die Cupcakes mit einer einfachen Staubzuckerbestreuung oder einem Sahnetopping ganz lecker geschmeckt hätten, aber so.... Versuch macht kluch!

Kommentare:

  1. aber gut aussehen tun sie zumindestens :). ich find ja wenn man erstmal angefangen hat selber zu backen, kann man eigentlich nix fertiges mehr benutzen.

    liebstes grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Eben, der Optik war die Glasur nicht abträglich. :-) Und einem Prinzessinnen-Wunsch kann man sich ja nun ja wirklich nicht widersetzen!

    AntwortenLöschen